Project Description

Was ist Parodontitis?

Parodontitis, umgangssprachlich auch als „Parodontose“ bezeichnet, ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, d. h. des Zahnfleisches, des tragenden Teiles des Kieferknochens sowie der angrenzenden Gewebe.

Parodontitis ist im Erwachsenenalter die häufigste Ursache für Zahnverlust.

Aktion Stoppt Parodontitis

Ab sofort können Sie bei uns in der Ordination direkt testen, ob Sie betroffen sind!

„Sind Ihre Küsse ansteckend?“

Parodontitis - Übertragung durch Küsse

Vom Zahnbelag zur Parodontitis

Bakterien sind Dauergäste in unserem Mundraum. Die meisten von ihnen gehören zu den „Guten“ und tragen, ähnlich wie bei Darmbakterien, zur normalen Funktion unserer Körperfunktionen bei.

Bakterienbeläge (Plaque) bilden sich laufend auf der Zahnoberfläche. Wird der Belag nicht durch gründliches Putzen entfernt, vermehren sich die Bakterien immer weiter und dringen in die Zahnzwischenräume und Richtung Zahnfleisch vor.

Die große Anzahl und die von den Bakterien produzierten Stoffe, werden von unserem Körper nun als Bedrohung empfunden und durch eine Entzündungsreaktion bekämpft. Aus einer vorübergehenden Zahnfleischentzündung kann bei dauernder unzureichender Mundhygiene eine chronische Parodontitis entstehen.

Risikofaktoren für Parodontitis

Unzureichende Mundhygiene, Rauchen, schlechte Ernährungsgewohnheiten und Stress sind Faktoren, die Sie selbst aktiv beeinflussen können. Mit fortschreitendem Alter, bei Diabetes, chronischen Erkrankungen oder genetischer Vorbelastung sind regelmäßige Kontrollen und Vorsorgetermine bei Ihrem Arzt besonders wichtig.

Der Hauptrisikofaktor für Parodontitis ist mangelnde Mundhygiene. Diesem und anderen Faktoren wie Rauchen, ungesunde Ernährung und Stress kann jeder selbst effizient vorbeugen.

Anderen Umständen wie chronischen Erkrankungen und zunehmendes Lebensalter kann man am besten durch regelmäßige Kontrollen und Vorsorgeuntersuchungen begegnen.

PerioPOC® ermöglicht die rechtzeitige Erkennung und gezielte Behandlung, um das Fortschreiten der Parodontitis zu stoppen.

Testen Sie selbst …

PerioPOC-Patientenbroschuere

Wussten Sie, dass…

  • Parodontitis eine bakteriell bedingte Entzündung ist, für die ganz bestimmte Bakterien verantwortlich sind
  • Parodontitisbakterien z. B. durch Küssen übertragbar sind?
  • Parodontitis gezielt und individuell behandelt werden kann?
  • der Hormonstatus von Schwangeren Parodontalerkrankungen begünstigt?
  • Parodontitis zu Schwangerschaftskomplikationen (Frühgeburt) führen kann?
  • Parodontalerkrankungen zu ungewollter Kinderlosigkeit beitragen?
  • Parodontitis Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit hat?
  • möglicherweise mit Rheuma, Alzheimer und Osteoporose in Zusammenhang steht?
  • erste Anzeichen einer Parodontitis durch die parodontale Grunduntersuchung und einen geeigneten Bakterientest frühzeitig festgestellt werden kann?

4 Tipps für Ihr gesundes Zahnfleisch

  • 2x täglich Zähne und Zahnzwischenräume gründlich reinigen
  • 2x jährlich zur zahnärztlichen Kontrolle
  • Individuelle professionelle Zahnreinigung
  • ein Leben lang gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und erholsamer Schlaf